Alternativtext

Juli 2014: Vernetzungstreffen Inklusion und Engagementförderung


Im Rahmen des Förderprogramms ZI:EL "Zukunftsinvestitionen: Entwicklung jungen Engagements im Sport", hat die Deutsche Sportjugend (dsj) ein innovatives Projekt im Bereich der "Inklusion und Engagementförderung" initiiert. Die Einzelmaßnahme dient der Implementierung des Themas Inklusion, in Zusammenhang mit der Förderung der Qualifikation und des Engagements von Multiplikator/-innen in der Kinder- und Jugendarbeit im Sport. Es sollen u.a. zielgruppenspezifische Qualifizierungsmodule, die der Implementierung des Themas Inklusion dienen, entwickelt und erprobt werden. Darüber hinaus soll es eine langfristige Verankerung des Themas „Inklusion und Engagementförderung“ in der dsj geben.

Als Auftakt dieser Maßnahme fand am 4. Juli das erste Vernetzungstreffen für die Mitgliedsorganisationen der dsj zum Thema „Inklusion und Engagementförderung“ in Kassel statt.

Als Ansprechpartnerin für die Einzelmaßnahme „Inklusion und Engagementförderung“ steht Hannah Kratz (kratz@dsj.de) zur Verfügung. (Quelle: www.dsj.de)

Auch die Jahrestagung der Thüringer Sportjugend Mitte März stand unter dem Motto "hochINKLUSIV – Mittendrin statt außen vor" und widmete sich dem Thema Inklusion in besonderer Weise. Insbesondere für Sportvereine besitzt Inklusion eine hohe Gegenwarts- und Zukunftsbedeutung.