Alternativtext

Über 850 Finisher beim 25. Rennsteig-Juniorcross!


Der von der Thüringer Sportjugend (THSJ) mitorganisierte Internationale Rennsteig-Juniorcross als Bestandteil des GutsMuths-Rennsteiglaufes ist vorbei! Zur 25. Auflage am 20. Mai kamen 854 Starter ins Ziel, die fünftbeste Anzahl seit der Gründung des Rennsteig-Juniorcross 1993. Nach Anmeldeschluss hatten sich sogar über 1.000 Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 17 Jahren in den zehn Altersklassen angemeldet. Die beiden Vereine mit den meisten Startern, der SWV Goldlauter-Heidersbach (39) und der SC Motor Zella-Mehlis (35), wurden mit einem Gutschein für zehn Personen im Waldhof Finsterbergen beziehungsweise mit einem kostenlosen Einsatz des Spielmobils der Thüringer Sportjugend prämiert.

Bei der Siegerehrung, die der Stellvertretende THSJ-Vorsitzende Niels Bergner gemeinsam mit Weltcup-Skispringerin Juliane Seyfarth vornahm, wurden nicht nur die sechs besten Starter jeder Altersklasse ausgezeichnet, sondern auch jene Starter, die zum fünften oder gar zehnten Mal beim Rennsteig-Juniorcross dabei waren. Zudem gab es zwei Streckenrekorde durch Jarek Schade (OSLV Bautzen/ U8m) und Lennox Gyulai (Fun Runner Pohlsdorf/ M9) zu vermelden.

Freude gab es auch für die Teilnehmer des Jugendlagers zum 25. Internationalen Rennsteig-Juniorcross aus Tschechien, Polen und Ungarn. Neben einem umfangreichen Programm, unter anderem mit einer Bootsfahrt im SEZ Kloster und einem Besuch des Kyffhäuserdenkmals, konnten die Starter auch tolle Platzierungen erlaufen. So gewann beispielsweise Karolina Pavlasova die Wertung der WJU18.

Die Fotoaktion im Rahmen des diesjährigen Rennsteig-Juniorcross hat indes Jürgen Stöhr aus Leipzig gewonnen. Das Siegerbild zeigt Helfer Michael Traut, der sich sputen musste, beim Vorstart den enthusiastischen Läuferinnen zu entkommen.

Zur Fotogalerie

Zu den Ergebnissen